Aktuell

Ethik statt Religion?

„Ethik statt Religion?“
Einladung zur Interreligiösen Fachtagung am 5. März 2020 in Salzburg
Donnerstag, 5. März 2020, 10.00 bis 20.30 Uhr
Ort: Salzburg – St. Virgil

Die aktuelle Debatte über die Einführung eines Ethikunterrichts und damit auch über den Stellenwert des konfessionellen Religionsunterrichts thematisiert dieses Spannungsfeld im Kontext der Bildungslandschaft. Sie wirft die Frage nach dem „Mehrwert“ des Religions-unterrichts gegenüber einem Ethikunterricht auf – und nach den Konsequenzen, die es für unsere Kinder haben würde, wenn Ethikunterricht den konfessionellen Religionsunterricht als Pflichtfach ersetzen sollte. Reicht bloße „neutrale“ Religionskunde? Kann ein „Ethik“-Unterricht auch zu ethischem Handeln motivieren? Worin bestünden seine Inhalte? Wer entscheidet über deren Festlegung?

Hinter der bildungspolitischen Diskussion stehen freilich grundlegende weltanschauliche Fragestellungen: Braucht der Mensch heute noch Religion? Brauchen Gesellschaften Religionen? Oder genügt Ethik allein? Was brauchen wir für ein erfülltes, glückliches Leben und ein friedliches Miteinander? Diese Fragen stellen sich alle Menschen unabhängig von Religion und Weltanschauung.

Die Tagung „Ethik statt Religion?“ nimmt die jeweils spezifische Bedeutung ethischer und religiöser Bildung sowie deren wechselseitiges Verhältnis grundsätzlich in den Blick. Damit bietet sie Orientierung in der gegenwärtigen Debatte.

Mitwirkende:
Bischof Werner Freistetter, Vorsitzender der Kommission Weltreligionen der Ö. BIKO
Heinz Fassmann, Bundesminister für Bildung, Wissenschaft und Forschung, Wien
Amani Abuzahra, Philosophin, Pädagogin, Wien
Bettina Bussmann, Fachbereich Philosophie KGW, Universität Salzburg
Andrea Pinz, Erzbischöfliches Amt für Schule und Bildung, Wien
Zekirija Sejdini, Institut für Islamische Theologie und Religionspädagogik, Univ. Innsbruck
Petra Steinmair-Pösel, Institut für Rel.-Päd. Bildung an der KPH Edith Stein, Feldkirch
Hans Schelkshorn, Institut für Christliche Philosophie, Kath.-Theol. Fakultät der Univ. Wien
Hans Walter Ruckenbauer, Institut für Philosophie, Kath.-Theol.Fakultät der Univ. Graz
Angelika Walser, Moraltheologin, Fachbereich Praktische Theologie, Universität Salzburg
Carola Roloff, Buddhismus-Expertin und buddhistische Nonne, Hamburg
Martin Rötting, Religionswissenschaftler, Salzburg
Schülerinnen und Schüler

Veranstalter: Kommission Weltreligionen der Österreichischen Bischofskonferenz, Universität Salzburg, Bildungshaus St. Virgil, KPH Graz

Detailprogramm und Folder: Download

Anmeldung: St. Virgil, Salzburg: anmeldung-@-virgil.at ; +43 (0)662 65901-514

Kostenbeitrag: 50,00 €

Kontakt an der KPH Graz:
HS-Prof. Mag. Dr. Markus Ladstätter
markus.ladstaetter-@-kphgraz.at