Aktuell

SHK FÜHRUNGS-LOUNGE an der KPH Graz

SHK FÜHRUNGS-LOUNGE an der KPH Graz
Führen – leiten – begleiten: menschlich bleiben
Spiritualität und Religion als humanisierender Rahmen von Führung und als unterstützend-motivierende Kraft

Im Rahmen der FÜHRUNGS-LOUNGE, eine Veranstaltungsreihe der Steirischen Hochschulkonferenz, fanden am 14. März 2019 an der KPH Graz zwei fachliche Impulse statt. Nachmittags besuchte eine Gruppe von Führungspersonen aus den verschiedenen Hochschulen einen Workshop, abends lud man zu einem öffentlichen Vortrag mit dem Fokus „Spiritualität und Religion als humanisierender Rahmen von Führung und als unterstützend-motivierende Kraft.“

Workshop und Vortrag wurden von Prof. Hans Neuhold, Religionspädagoge und Psychotherapeut, Leiter des Institutes für Religionspädagogik und Interreligiösen Dialog an der KPH Graz, und Bernhard Possert, selbstständiger Organisationsberater, Experte im Bereich Selbstorganisation, Kulturentwicklung und Persönlichkeitsentwicklung, gestaltet.

In unserer Zeit scheint es oft, als hätten Organisation und Leitung nichts mit Religion und Spiritualität zu tun. Doch es gibt eine lange (christliche) Tradition, Führungsverständnis aus einem religiös-spirituellen Blickwinkel zu entwickeln (biblische Leitbilder, Tradition der Orden und Klöster).

KPH Graz Rektor HR Mag. Dr. Siegfried Barones sprach in seinem Statement aktuelle Herausforderungen für Personen in Leitungsfunktionen an: „Traditionelle Führerschaft und heutige, neue Ansätze in der Organisationsentwicklung müssen zusammengeführt, zusammengedacht werden. Spiritualität kann dabei inspirierend unterstützend wirken.“

Im Workshop wurden die TeilnehmerInnen eingeladen, sich kreativ, gestalterisch mit der Frage zu beschäftigen: „Was trägt, leitet, steuert mich? Wie sieht mein Bild von Führung aus? Was hat das möglicherweise mit Religion zu tun?“ Die unterschiedlichen Zugänge aus den Bereichen Technik, Medizin, Wirtschaft, Pädagogik, Kunst … ergaben spannende Einblicke und angeregte Diskussionen.

Bernhard Possert stellte in diesem Zusammenhang die SDO-Landkarte vor. „Self-Organizing and Developmental Organizations“, kurz SDO, fokussiert auf Entwicklung als Voraussetzung für mehr Selbstorganisation. Dies betrifft Strukturen, Prozesse, Organisationskulturen und vor allem die persönliche Entwicklung.

Johann Neuhold ging unter anderem der Frage nach, welche Bedeutung Werte als Orientierungsfunktion haben: „Wie können Organisationen gestaltet werden, die einen Beitrag für das Ganze leisten, dabei agil und effektiv sind und in denen der ganze Mensch Platz findet und weiter wachsen kann?“

Spirituelle Führung kann andere mitziehen. Hans Neuhold zitiert Pierre Stutz: „Es kommt auf mich an, aber es hängt nicht alles von mir ab.“

Workshop und Vortrag warfen viele Fragen auf. Der Abend klang mit anregender Kommunikation und feiner Kulinarik aus.

Bericht und Organisationsmanagement: Mag.a Dr.in Dr.in Renate Straßegger-Einfalt, KPH Gaz
Bericht und Bilderreigen: MMag.a Elisa Kleißner, KPH Graz

Bilderreigen