Studien Religionspädagogik

Schwerpunkt Religionspädagogik im Bachelorstudium Lehramt für die Primarstufe

Schwerpunkt Religionspädagogik in Graz

Der Schwerpunkt Religionspädagogik wird von der KPH Graz am Standort Graz in der Tagesform angeboten.

Studierende dieses Schwerpunkts erhalten mit dem Studienabschluss zwei Lehrbefähigungen: Sie sind Primarstufenlehrer/innen und erwerben darüber hinaus die Kompetenz, in der Volksschule Religionsunterricht zu erteilen. Als engagierte Persönlichkeiten mit einer lebensförderlichen religiösen Grundhaltung zeigen sie Interesse, sich in religiöse Fragen zu vertiefen. Religionsunterricht verstehen sie als bedeutsamen Beitrag zur ganzheitlichen Bildung und als eine wesentliche Aufgabe christlicher Verkündigung. Sie haben Freude daran, mit Kindern kreativ und phantasievoll zu arbeiten, ermutigen sie, nach der Welt, Mensch und Gott zu fragen und öffnen religiöse Lern- und Erfahrungsräume.
Absolvent/innen verfügen über Kompetenzen in theologischen Fachbereichen, in den Bereichen Interreligiosität und Interkulturalität und gestalten kindgerechten und zeitgemäßen Religionsunterricht. Persönlichkeitsentwicklung, Spiritualität, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit sind wichtige Elemente, genauso wie die Gestaltung von Festen und Feiern im Schulleben. Eine für die reguläre Anstellung als Religionslehrer/in in der Diözese verpflichtende „Studienbegleitende Spirituelle Bildung“ ist im Rahmen von Lehrveranstaltungen und außercurricularen Aktivitäten verankert.

Ansprechperson

Institutsleiter
Prof. OStR. Johann Neuhold, BEd

Schwerpunkt Religionspädagogik in Klagenfurt

Das Bachelorstudium für das Lehramt Primarstufe wird in Kärnten von der PH Kärnten angeboten. Im Rahmen dieses Studiums ist es möglich, den Schwerpunkt Religionspädagogik an unserem Institut für Religionspädagogik in Klagenfurt zu studieren. Dieser Schwerpunkt qualifiziert für den Einsatz als Religionslehrkraft an Volksschulen.

Dauer: 4 Semester / 60 ECTS-Anrechnungspunkte

Studierende in Kärnten können das Bachelor- und Masterstudium für das Lehramt Primarstufe an der PH Kärnten absolvieren und ab dem dritten Semester u.a. den Schwerpunkt Religionspädagogik wählen.

Zum Schwerpunkt

Die Befähigung, das Unterrichtsfach Katholische Religion in der Primarstufe zu unterrichten, wird durch die Absolvierung des Studiums für das Lehramt Primarstufe mit dem Schwerpunkt Religionspädagogik erworben.
Der Absolvent / die Absolventin hat nach diesem Studium die Befähigung, als VolksschullehrerIn und als Religionslehrer/in in der Primarstufe zu unterrichten.
Der Schwerpunkt Religionspädagogik wird vom Institut für Religionspädagogik Klagenfurt angeboten.
Studierende, die an der Pädagogischen Hochschule Kärnten das Bachelorstudium Primarstufe beginnen, können ab dem dritten Semester den Schwerpunkt Religionspädagogik wählen und die Lehrveranstaltungen dazu im Diözesanhaus Klagenfurt besuchen.
Die Studienorganisation wird mit der Pädagogischen Hochschule Kärnten abgestimmt.
Neben Studierenden des Bachelorstudiums für das Lehramt Primarstufe kann der Schwerpunkt Religonspädagogik auch als „Erweiterungsstudium Religionspädagogik“ studiert werden. Diese Variante richtet sich speziell an Absolvent/inn/en des sechssemestrigen Bachelorstudiums für die Volksschule und Sonderschule. Das Erweiterungsstudium umfasst 60 ECTS-Anrechnungspunkte und berechtigt zur Zulassung zu einem Masterstudium für die Primarstufe im Sinne der „PädagogInnenbildung NEU“. Darüber hinaus befähigt die Absolvierung dieses Erweiterungsstudiums auch zur Erteilung des katholischen Religionsunterrichts an Volksschulen.
Dieses Studienangebot wird als zweijähriges Angebot konzipiert. Die Lehrveranstaltungen werden vom Institut für Religionspädagogik Klagenfurt angeboten und zu berufsfreundlichen Zeiten im Diözesanhaus Klagenfurt (Tarviser Straße 30) abgehalten.

Zulassung

Die Zulassung zum Bachelorstudium für das Lehramt Primarstufe erfolgt über die Pädagogische Hochschule Kärnten. Informationen über die Zulassung finden sie auf der Website der PH Kärnten.

Download

Ansprechpersonen

MMag. Dr. Johannes Thonhauser

Mag. Gerda Unterberger

Schwerpunkt in Religionspädagogik in Eisenstadt

Das Bachelorstudium für das Lehramt Primarstufe wird im Burgenland von der Pädagogischen Hochschule Burgenland angeboten. Im Rahmen dieses Studiums ist es möglich, ab dem dritten Semester den Schwerpunkt Religionspädagogik zu studieren. Die Lehrveranstaltungen werden von Lehrenden der KPH Graz am Standort Eisenstadt durchgeführt.

Zum Schwerpunkt

Dieser Schwerpunkt qualifiziert für den Einsatz als Religionslehrkraft an Volksschulen. Der Absolvent / die Absolventin hat nach diesem Studium die Befähigung, als VolksschullehrerIn und als ReligionslehrerIn in der Primarstufe zu unterrichten.

Dauer: 4 Semester / 60 ECTS-Anrechnungspunkte

Erweiterungsstudium

Neben Studierenden des Bachelorstudiums für das Lehramt Primarstufe kann der Schwerpunkt Religonspädagogik auch als „Erweiterungsstudium Religionspädagogik“ studiert werden. Diese Variante richtet sich speziell an AbsolventInnen des sechssemestrigen Bachelorstudiums für die Volksschule und Sonderschule. Das Erweiterungsstudium umfasst 60 ECTS-Anrechnungspunkte und berechtigt zur Zulassung zu einem Masterstudium für die Primarstufe im Sinne der „PädagogInnenbildung NEU“. Darüber hinaus befähigt die Absolvierung dieses Erweiterungsstudiums auch zur Erteilung des katholischen Religionsunterrichts an Volksschulen.

Dieses Studienangebot wird als zweijähriges Angebot konzipiert. Die Lehrveranstaltungen werden zu berufsfreundlichen Zeiten abgehalten.

Zulassung

Die Zulassung zum Bachelorstudium für das Lehramt Primarstufe erfolgt über die Pädagogische Hochschule Burgenland. Informationen über die Zulassung finden sie auf der Website der PH Burgenland.

Ansprechperson

Institut für religionspädagogische Bildung
IL Harald Mandl MAS

Unterrichtsfach Katholische Religion

Unterrichtsfach Katholische Religion

In Kooperation mit der Theologischen Fakultät der Universität Graz wird ein Bachelor- und Masterstudium für das Unterrichtsfach Katholische Religion in der Sekundarstufe angeboten. Der Abschluss qualifiziert zur Erteilung des katholischen Religionsunterrichts in der Sekundarstufe.

Die Studien umfassen eine fundierte Ausbildung in allen theologischen Fachbereichen. Sie vermitteln religiöses Orientierungswissen, fördern die theologische Frage- und Argumentationsfähigkeit. So ermöglichen sie den Erwerb von religiösen, ethisch-moralischen, personalen und sozialen Kompetenzen. Zugleich vermitteln sie den Erwerb religionspädagogischer und religionsdidaktischer Kompetenzen und befähigen, mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Bedeutung von Religion im schulischen Kontext und darüber hinaus zu thematisieren.
• Verstehen eigener und fremder Religionen und Kulturen
• Erarbeitung eigener Positionen und Standpunkte
• Erwerb (religions-)pädagogischer und fachdidaktischer Kompetenz
• Interessantes Berufsfeld als ReligionslehrerIn

Zusatzinformation: Pädagogisch-Praktische Studien und fachdidaktische Begleitung

Spezialisierung

Spezialisierung Vertiefende Religionspädagogik für die Primarstufe

Die Spezialisierung „Vertiefende Katholische Religionspädagogik für die Primarstufe“ (= Spezialisierung Religion) qualifiziert neben der Sekundarstufe zusätzlich zur Erteilung des Religionsunterrichts in der Primarstufe. Die Spezialisierung vermittelt Inhalte bzw. ermöglicht den Erwerb von Kompetenzen in den Bereichen Interreligiosität, Interkulturalität, Diversität, sowie Persönlichkeitsbildung, Soziales Lernen und Beratung. Die Spezialisierung kann statt eines zweiten Faches oder als Erweiterungsstudium belegt werden
Mit dem Unterrichtsfach Religion und der Spezialisierung Religion erwirbt der Absolvent / die Absolventin die Berechtigung an allen Schultypen und in allen Schulstufen katholische Religion zu unterrichten.

Erweiterungsstudium

Erweiterungsstudium

Sowohl das Unterrichtsfach Katholische Religion wie auch beide Spezialisierungen können als Erweiterungsstudium („Drittfach“) belegt werden: BAC-Studium mit 95 EC.

Ansprechperson

IL Prof. OStR. Johann Neuhold, BEd

IL Prof. OStR. Johann Neuhold, BEd

  • Leiter des Instituts für Religionspädagogik & Interreligiösen Dialog