Aktuell

BeeBot-Cup Austria 2020: Praxisvolksschule KPH Graz steht im Finale!

Ende Februar fand in Graz der steirische Landesbewerb im BeeBot-Cup Austria statt. Und die SchülerInnen der Sonnenklasse haben gewonnen!

Doch wie kam es dazu? Und was ist eigentlich ein BeeBot?

BeeBot ist ein kleiner Bodenroboter in Gestalt einer Biene. Die Kinder sollen damit spielerisch vielfältige Aufgaben in den Bereichen „informatisches Denken“ (Bewegungs- und Transportaufgaben), „künstlerisches Darstellen“ bis hin zu „Coding- und Problemlösedenken“ (Programmieren) gemeinschaftlich in der eigenen Gruppe bewältigen. Algorithmisches Denken, kreatives Problemlösen und Gemeinschaftssinn beim Bearbeiten der Aufgaben tragen ganz wesentlich zum Erfolg bei. Zielgruppe sind die SchülerInnen der dritten und vierten Volksschulklassen in ganz Österreich.

Initiiert wurde der BeeBot-Cup vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung im Rahmen des Projekts „Denken lernen – Probleme lösen“. In der Projektbeschreibung heißt es: „Es geht um spielbetonte Teamarbeit im Bereich des logischen und informatischen Denkens und das in fächerübergreifender Weise. Mit diesen vielen Übungsaufgaben kann man nicht nur die digitale Grundbildung, sondern auch viele kleine Bereiche des Unterrichtes mit spielerischen Methoden und kniffligen Denksportaufgaben abdecken.“ Durchgeführt wird der Bewerb in drei Disziplinen, eine Expertenjury bewertet.

  • Die künstlerische Biene – die Projekte für diese Disziplin wurde von den teilnehmenden Gruppen in den jeweiligen Schulen vorbereitet und im Rahmen des Bewerbs vorgeführt bzw. vorgetragen.
  • Die schlaue Biene – hier geht es um Problemlösungen an Hand von Denksport- und Strategieaufgaben.
  • Die informatische Biene – im Mittelpunkt steht das Lösen von BeeBot-Aufgaben analog und digital

Die Praxisvolksschule der KPH Graz war mit mehreren Teams im Bewerb vertreten. Im Rahmen der Vorbereitung wurden die SchülerInnen professionell begleitet. Sie bekamen Unterstützung von Benedikt Holler, er ist Schulassistent für digitale Grundbildung von atempo Graz. Er war mit Rat und Tat zu Stelle, informierte und trainierte in Sachen Apps, stopmotion, greenscreen, bookcreator, BeeBot, BlueBot etc. Sr. Angela Schlager, Lehrende an der KPH Graz, stellt das Equipment bereit.

Die SchülerInnen gingen also bestens vorbereitet und hoch motiviert an den Start. Und der Einsatz hat sich gelohnt! Das Team „Kids-im-Netz“ der Praxisvolksschule der KPH Graz unter der Regie von Stefan Stock erreichte in der Kategorie „Die schlaue Biene" die höchste Bewertung.

Die BeeBot-Gruppe der Sonnenklasse mit ihren Klassenlehrerinnen Ursula Skrabitz und Kerstin Öttl konnte in der Gesamtwertung des Landescups den ersten Platz erringen. Sie wird in Linz beim „Österreich-Finale“ dabei sein!

Wir wünschen ganz herzlich viel Erfolg und werden ganz fest die Daumen halten!

ExpertInnen an der Praxisvolksschule und an der KPH Graz:

Mag.a Kerstin Öttl und Ursula Skrabitz, BEd
Lehrerinnen der Sonnenklasse, Schwerpunkt Inklusive Pädagogik

Stefan Stock, BEd BEd MA
Klassenlehrer der Fuchs-Klasse, Trainer der Kids-im-Netz Gruppe

Sr. Angela Maria Schlager, BEd MSc
Lehrende an der KPH Graz im Bereich IT

Weitere Informationen zum Bewerb: https://bbc.beebot.at/

Bilderreigen: Stefan Stock

Elisa Kleißner